Windsurfing Homepage von Horst Schmidt

 

Übersicht Radsport

Überblick MS-Giro-2015

Münsterland-Giro 2015

180 km Tagesrennen Ibbenbüren - Münster (03.10.15)

    Bericht / Ergebnisse
   

Der vierfache Paris-Roubaix Sieger Tom Boonen gewinnt in Münster

... so sehen Sieger (T. Boonen, li ) und nur Zweite (,R. Jans re ) aus...

 

 das geschlossene Feld im Ziel vor der letzten Stadtrunde über 5 km

 

 

 

ges. Uberblick Münsterland-Giro 2015

nach oben

 

 

KurzBericht zum Rennverlauf                 

In diesem Jahr startete das Profirennen des Münsterland-Giros 2015 am 03. Oktober um 12.15 Uhr  in Ibbenbüren. Die recht bergige Jubiläumstour  führte  zweimal durch den Teutoburger Wald über Tecklenburg, Lengerich und Mettingen und anschließend über  Ladbergen nach Münster zum Schlossplatz, wo es insgesamt 4 Zielrunden à 5 km gab, so dass die Zuschauer in Münster wieder viel zu sehen hatten.

Es war für die Fahrer nicht nur wegen der kurzen Distanz in der 10-jährigen Geschichte ein angenehmes Rennen, sondern auch wegen der Witterungsbedingungen, da sich der Ostwind der vergangenen Tage beruhigt  und bei einem blauen Oktoberhimmel die Temperaturen die 20 Grad - Marke knapp überschritten hatten. Eine Enttäuschung bereitete den Organisatoren die Absage des Deutschland-Teams durch den Bund deutscher Radfahrer (BDR) , so dass auch die Lokalmatadoren Linus Gerdemann und Fabian Wegmann nicht mitfahren konnten.

Das Rennen startete dann aber schnell. Schon auf den ersten Kilometern riss eine Gruppe mit 5 Fahrern aus und hatte nach 60 km bei der 2. Bergwertung in Tecklenburg schon 5 Minuten Vorsprung herausgefahren. Mike Terpstra hatte bis dahin schon alle 4 Bergwertungen gewonnen. Auf der 2. Hälfte der Strecke gab das Hauptfeld unter Führung von Lotto und Etixx aber mächtig Gas und konnte bei teilweisen Geschwindigkeiten von 50 - 55 km/h die Spitzengruppe, die in Münster vor den 4 Zielrunden nur noch 40 Sek. Vorsprung hatte,  vor der letzten Runde schließlich stellen.

Im Massensprint vor dem Münsteraner Schloss konnte sich Tom Boonen, vierfacher Sieger von Paris-Roubaix, dann knapp durchsetzen, nachdem der Geheimfavourit, Marcel Kittel, vor der letzten Runde ausgestiegen ist, da er dem hohen Schlusstempo Tribut zollen musste und der Vorjahressieger Andre Greipel anderweitig verpflichtet war. R. Jans wurde Zweiter vor Nikias Arndt aus Deutschland

Einige Stunden vorher - das Thermometer zeigte um 8.00 Uhr gerade 9 Grad - starteten die Jedermann-Rennen mit über 4.000 Teilnehmern über die 3 Distanzen von 60, 110 ( s. Fotos) und 140 km. Die Radsportfreunde Seppenrade waren mit einem Team von 8 Fahrern auf der 110 km Strecke vertreten und beendeten das Rennen in 2:48 Std. bis 3:07 Std. mit einem Schnitt von  35,2  bis 39,2 km/h - eine super Leistung.

 

Jedermann-Rennen:  Ergebnisse 

Profis 180 km  60 km 110 km   140 km

1. Tom Boonen

in 4:10:23 = 43,1 km/h




         Männer
  1. in 1:20:20 = 44,7 km/h

     Frauen
  1. in 1:20:22 = 44,7 km/h




    
    
Männer
 
1. in 2:35:44 = 42,3 km/h

     Frauen
 1. in 2:35:44 = 42,3 km/h
  E.B. und M.B.von den RSF benötigten
   2:48 Std




        Männer
1. in 3:09:50 = 44,2 km/h

     Frauen
1.
 in 3:19:13 = 42,1 km/h




 

Horst   Schmidt    

 

 
 
 Web-Adresse:
 www.windsurf-schmidt.de/radsport.htm 

 

 

 

 

aktualisiert 04.10.2015  
durch Horst Schmidt Homepage Counter kostenlos