.
News, nicht nur zur IHK-Prüfung 2010
.
zur  Homepage    zur Übersicht

Bewertung von Wertpapieren

Vom underperformer zum outperformer - die neue Sicht der Dinge ??

Während es in den 80er Jahren für die Analysten der Investmentbanken und Wertpapierhäuser nur 3 grundlegende Einstufungen gab, um den Kunden die Orientierung für den Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren zu ermöglichen ( kaufen - halten - verkaufen), sieht man heute insbesondere bei den amerikanischen Häusern, wie Merrill Lynch, JP Morgan  oder Lehmann Brothers, eine Vielzahl deutscher und englischer Ausdrücke.
Die folgende  kurze Übersicht dient der Vergleichbarkeit der Einstufungen.
klarer Kauf
Überdurchschnittliche KGV-Entwicklung, starker Unterschied zwischen Kurs und zukünftigem Kursziel, Wert muß man im Depot haben. Steigerung um mindestens 15 - 20 % innerhalb 12 - 18 Monate
strong buy,
recommended List
kaufen
Papier entwickelt sich besser als der Markt bzw. vergleichbare Werte der Branche, weil z.B: besondere Gewinnsteigerung bzw. sinkendes KGV erwartet wird.
Erwartete Kurssteigerung: 5 - 10 %
outperformer
 übergewichten, aufstocken
schon leichte  Steigerung der Kurse im Vergleich zu anderen Marktwerten möglich
akkumulieren
halten, neutral
Kurs wird sich entsprechend der übrigen Marktwerte und der Indizes entwickeln, i.d.R. + - 10 %
market performer
untergewichten, reduzieren
Der Kurs wird nur langsamer steigen als der Marktindex  bzw. stagnieren, da z.B. Um- strukturierungsmaßnahmen noch nicht ab- geschlossen sind und den Gewinn beeinträchtigen oder KGV im Vergleich zu anderen Branchen- werten zu hoch ist.
Kurse: 5 - 10 % schlechter als der Markt
( reduce) 
verkaufen
Das Papier sollte abgestoßen werden, da Gewinneinbußen gemeldet werden oder aus anderen Gründen Kursverluste sehr wahr- scheinlich sind (Performance wird mindestens 10 - 20 % schlechter sein als die des Marktes).
underperformer,
sell

 
zur     Übersicht  
 nach oben
 
 
Web-Adresse:
einfach:    www.windsurf-schmidt.de/bank.htm 

zuletzt aktualisiert am 26.08.2004