Windsurfing Homepage von Horst Schmidt
  Überblick Rhodos

Rhodos  Ägäis 

  Revierbericht

Im Okt. am Surfstrand vom F2 Pro Center vor Trianda

 

nach mehrtägiger Flaute endlich wieder 4 - 5 Bft

 
 
 
   


einer der Surf- Instruktoren vom

F2 Pro Center bei 
1,50 m Welle und

gut 5 Bft draußen



 
 
 
 
 

 


 

Revier-Info:
 + Lageplan
Wassertemperaturen bei 24, Luft bei 28 Grad und 2 Tage mit 4-5 Bft - das war die Ausbeute einer Kurzreise im Oktober 2001 nach Rhodos.

Ähnlich wie auf der etwas nördlicher gelegenen Insel Kos wird bei überwiegendem Westwind die Nord- und Westseite in den Touristik-Hochburgen von Trianda, Ixia und Rhodos-Stadt (s. Lageplan) gut belüftet, während auf der Ostseite, wo sich die feinsandigen Strände befinden, überwiegend Glattwasser mit teilweise ablandigen Winden vorherrscht.

Wie mir Locals aus Rhodos-Stadt oder J. Niens vom F2-Pro Center aus Trianda erzählten, kommt der Wind am zuverlässigsten in den Monaten Mai bis Anfang September - teilweise mehrere Tage lang ab mittags mit bis zu 6 Bft.
Je weiter der Wind dabei sideshore aus dem Westen kommt, um so schwächer sind die Wellen in der Bucht ( 1 m bis 1,50 m). Kommt er dagegen stärker aus dem Norden, so bläst er vom offenen Meer her und bringt eine wesentlich höhere Dünung mit sich.
Vom Surf-Center O`Neill in Rhodos-Stadt erfuhr ich dann, dass ab Mitte September bis in den Oktober hinein sehr viele Schwachwindtage mit nur ca. 2 Bft vorkommen.

Surf-Spots:
Die am besten ausgestatteten Surfzentren liegen im Nordwesten in den Touristikzentren angefangen von Rhodos-Stadt (O´Neill Surf-Center) bis zu Trianda (F2-ProCenter ) mit dem Top-Hotel Blue Horizon. 
Wer einsamer und etwas weiter von der Zivilisation entfernt leben möchte, der fährt weiter südlich  auf der Westseite nach Fanes (s. Lageplan) in die Pension von Michael Vacancies, wo man auch eigenes Board-Material lagern kann.

An der Ostküste gibt es praktisch keine erwähnenswerten Surfzentren, wohl auch deswegen, weil meist ablandiger Wind vorherrscht.

Eines der besten Reviere befindet sich dann am Südzipfel (ca. 90 km von Rhodos-Stadt entfernt ) in Prassonissi. Wie man auf dem Foto erkennen kann, hat der Spot zwei Gesichter:
Die Westseite bietet für Wellenfreaks ein hohe Dünung vom feinsten, während auf der Ostseite eine Flachwasserpiste allererster Güte für Speedpiloten besteht.
Hier hat sich ein neues F2 Pro Center mit über 50 Boards niedergelassen. Daneben stehen ein Hotel und 3 Tavernen.

Kultur:
Wer an den Schwachwindtagen nicht nur am Strand liegen möchte, der sollte sich unbedingt für mindestens 2 Tage ein Auto mieten und sich die z.T. 2000 Jahre alte Altstadt von Rhodos anschauen sowie auf der Ostseite in Lindos die Akropolis und von dort die herrlichen Ausblicke auf den Strand von Lindos oder die weiss getünchten Dächer von Lindos geniessen.

Zu den sonnensichersten und wärmsten Inseln Europas gehört Rhodos auf jeden Fall -  auch zu den windsichersten? In den Sommermonaten spricht nach Meinung der SurfCentren vieles dafür.
 


Links:

Wind u. Wetter: (wetteronline)
10 Tage Vorhersage (wetter123)

 

aktuelle Wetter- und Windvorhersage:  Windfinder


 
  weitere Surf-Fotos
Surfen vor Rhodos
Lindos  - Rhodos-Altstadt

 
Web-Adresse:
einfach:    www.windsurf-schmidt.de 

letzte Aktualisierung am 15.06.08
durch Horst Schmidt counter.de